Erfolge bei der Mountain Attack/ Saalbach 2011!

von Michl Kraeftner am 15.1.2011

Nach dem Laserzlauf als Alpinrennen letzte Woche stand diesmal ein Pistenklassiker am Programm: Die Mountain Attack in Saalbach. Und wiederum war`s für unser Team ein super Rennen…

Seit 1999 ausgetragen, ist dieser Bewerb mittlerweile die größte Tourenschiveranstaltung in Österreich. Fast 800 Teilnehmer waren heuer auf den beiden Strecken gemeldet und starteten pünktlich um 1600 Uhr vom Hauptplatz in Saalbach. Die kurze Strecke mißt stolze 25 km und 2000 HM, die Marathon Distanz geht über 40 km und 3008 HM!

Der aktuelle Warmwettereinbruch machte der Strecke natürlich zu schaffen. Schwerer Schnee, sehr selektive Abfahrten und eine langsame Spur vereitelten neue Rekordzeiten und forderten alle Athleten in höchstem Ausmaß. Mir persönlich kam heuer der Schattberg und der Zwölfer noch anstrengender vor als in den Jahren zuvor (irgendwer schüttet da die Berge immer höher und steiler auf :-)).

Der Startlauf durch das Ortszentrum von Saalbach ist durch die Unmengen an Zusehern immer ein Erlebnis, sieht man doch da schon den drohenden Schattberg auf einem zukommen.

Und unser Tom war wieder mal eine Klasse für sich: In 3 Stunden 55 Sekunden rannte er über die insgesamt 6 Gipfel zum fantastischen 12. Gesamtrang! Kleine Hoppalas und ein nicht optimal laufendes Fell am letzten Anstieg vereitelten eine Top Ten- Platzierung. Umso bemerkenswerter, hängte Tom den regierenden MTB- Weltmeister ALBAN LAKATA um 3 min ab! Gratulation!

Einen weiteren sportlichen Höhepunkt lieferte unser Andi ab: Trotz der schwierigen Bedingungen verbesserte Andi seine persönliche Bestzeit um über 15 min und lief als Gesamt 40. mit einerZeit von 3 Std 19 min durchs Ziel. Zu Beginn des zweiten Anstiegs beim Zwölfer startete Andi den Turbo, und von da an hab ich ihn nicht mehr gesehen… Er lief ein perfektes Rennen!

Meine Wenigkeit konnte leider nicht an die “Laserzform” anschließen. Trotzdem verbesserte ich meine persönliche Bestzeit auf 3 Std 30 min und nahm als Gesamt 55. der Marathondistanz kleine Loorbeeren mit nach Hause. Für so ein steiles Rennen fehlt mir einfach die nötige Kraftausdauer. Und dann wird der letzte Anstieg zur grossen Herausforderung… Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

Mehr als erfreulich die Leistung von Geri: Im letzten Jahr durch gesundheitliche Probleme zum Nichtstun verdammt, meldete sich Geri mit eindrucksvollen 3 std 35 min wieder zurück und gab ein kräftiges Lebenszeichen von sich! Wenn der Junge erst mal wieder richtig trainiert, werden wir ihn zukünftig wiederum nur von hinten sehen… Ein 63. Gesamtrang von 207 gewerteten Teilnehmern in unserer Klasse verspricht einiges…

Witsch als Nächster im Bunde ließ sich von Geri auf den letzten Metern vorm Ziel noch überholen und belegte mit 3 Std 35 min den 65. Gesamtrang. Witsch litt besonders unter den anspruchsvollen Abfahrtsbedingungen und verbrauchte so mehr Kraft als notwendig. Am letzten Anstieg zum Hasenauerköpfl schlug der “Hammer” zu und dann nimmt das Leiden einfach kein Ende… Zusätzlich bescherte dichter Nebel bei der letzten Abfahrt NULL Sicht. Witsch war froh, daß er das Ziel heil erreichte.

Auf der “kurzen” Distanz- der Tour- waren Evelyne und Willi am Start.

Evelyne lag am Donnerstag noch mit Fieber im Bett und entschied sich erst unmittelbar davor für einen Start. In 2 Std 55 min erreichte sie den achtbaren 11. Gesamtrang bei den Damen. Wieder mal ein Beweis, wie “zach” und “hart im Nehmen” unsere Evelyne ist… Bravo!

Last, but not least, belegte unser Willi in 2 Std 53 min den sehr guten 30. Rang in der Klasse M45+. Immer wieder muß dazu gesagt werden, Willi hat bereits den 60- er überschritten und “brennt noch so manchen Jungen her”! Im Gegensatz zum Laserzlauf lief es für Willi diesmal sehr gut und dementsprechend  zufrieden saß er dann im Ziel und grinste übers ganze Gesicht…

Die schon traditionell große After Race Party endete für uns alle erst in den frühen Morgenstunden! Auch das gehört zu Saalbach und zum Abschluß eines für uns erfolgreichen Wochenendes. So tankt man Kraft und Motivation für die kommenden Aufgaben!

Diesmal waren wir durch Lisi (Toms Frau)  perfekt umsorgt und betreut. Mit unendlicher Geduld und einem Lachen im Gesicht erträgt sie so manche “Spinnerei” unsererseits im hektischen Renngeschehen. Und so manch anderer Betreuer und Zuschauer wunderte sich, wieviele Männer die Lisi doch hat…Danke für die Rennbetreuung! 🙂

weitere infos hier…

da gehts zur Ergebnisliste: Saalbach_MountainAttack 2011

video 1 von salzburg plus…

video 2 von salzburg plus…

.

die Fotos könnt ihr hier sehen…

.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.