Dritter bei der 18. Mountain Attack 2016!

von Michl Kraeftner am 18.1.2016
Viele Rennen gab´s im heurigen Winter ja noch nicht- der Pistenklassiker in Saalbach fand aber nun bei tiefwinterlichen Bedingungen verlässlich statt. Und wiederum war`s für unser Team ein super Rennen…

Tom Morgenbesser...

Tom Morgenbesser…

Seit 1999 ausgetragen, ist dieser Bewerb mittlerweile die größte Tourenschiveranstaltung in Österreich. Fast 1.100 Teilnehmer waren heuer auf den beiden Strecken gemeldet und starteten pünktlich um 1600 Uhr vom Hauptplatz in Saalbach.
Der Gott sei Dank aktuelle Wintereinbruch machte die Strecke nicht gerade einfacher: Neuschnee, sehr selektive Abfahrten bei schlechter Sicht gepaart mit stürmischem Wind vereitelten neue Rekordzeiten und forderten alle Athleten in höchstem Ausmaß.
Tom war wieder mal unser Schnellster: In 2:54:04 rannte er über die insgesamt 6 Gipfel und 3.000 Höhenmeter zum spitzenmäßigen 29. Gesamtrang! Die Leistungsdichte wird immer größer. Umso mehr kann eine TOP 30 Platzierung-

Andi List...

Andi List…

noch dazu bei diesen Bedingungen- nicht hoch genug eingeschätzt werden. Dementsprechend konnte man Tom auch mit seinem berühmten Grinser sehen! Gratulation!
Ein weiterer sportlicher Höhepunkt kam von Andi: Trotz der schwierigen Bedingungen kratzte Andi an seiner persönlichen Bestzeit und lief als Gesamt 40. mit einer Zeit von 3:01:10 durchs Ziel. Kleiner Wermutstropfen- die magische Dreistundengrenze mag und mag nicht fallen. Da wird Andi auch 2017 antreten müssen! 😉
Geri war auf Grund der sehr erfreulichen Ergebnisse in Schladming und der Zwieselalm hoch motiviert. Im letzten Jahr noch pausiert, meldet sich Geri nun mit eindrucksvollen 3:18:53 wieder zurück und gibt ein kräftiges

Geri Hausmann...

Geri Hausmann…

Lebenszeichen von sich. Trotzdem war Geri mit seinem 81. Gesamtrang von fast 300 gewerteten Teilnehmern nicht wirklich zufrieden: die angepeilte Dreistundengrenze überbot er doch leider deutlich…
Witsch als Nächster im Bunde wechselte heuer erstmalig auf die „kurze“ Tour („jetzt wird der Gute auch schon ein wenig faul…“). Witsch ist eher ein Spätstarter im Winter und büßte in den letzten Jahren auf der Langdistanz regelmäßig seine Sünden ab… Heuer lief`s dafür perfekt: Am Schattberg noch an ERSTER Stelle bei den M45+ liegend, verlor unser Freund bei den Abfahrten im Schneegestöber insgesamt zwei Plätze. Nicht wissend, wie er im Rennen liegen würde, zogen er und sein Mitstreiter Walter Fischill von den GOWILS ihre Spur mit Vollgas in den zweiten Anstieg. In der finalen Abfahrt

Witsch Nagl...

Witsch Nagl…

konnte sich Walter von Witsch absetzen- in 2:07:40 stand Witsch dann vollkommen überrascht als Dritter am Stockerl in Saalbach! Mörderleistung!
Last, but not least, belegte unser Willi in 3.22:29 den sehr guten 66. Rang in der Klasse M45+. Ob sich Willi die Schinderei über die beiden Gipfel nochmal antun wird, weiß er selbst noch nicht genau- feiert unser Freund doch heuer bereits seinen 70. Geburtstag! Das Feuer für den Wettkampf brennt noch immer, wobei das Schattberg- race als Alternative durchaus im nächsten Jahr geeignet erscheint… 😉
Für die perfekte Betreuung unserer Athleten sorgte wiederum Tom`s Ehefrau Lisi, die diesbezüglich ja schon ein alter Hase mit jahrelanger Erfahrung ist. Ihr ansteckendes Lachen und aufmunternden Worte haben bei jedem noch

Willi Nagl...

Willi Nagl…

Wunder gewirkt. Dankeschön! 🙂

.

.

.

hier gehts zur Seite des Veranstalters…

hier gehts zur Mountain-attack 2015- Ergebnisliste…

hier gehts zum mountain attack- teaser…

.

STOCKERL!

STOCKERL!

für Witsch das ideale Geschenk!

für Witsch ideal!

9 Kommentare

  1. Martin Gansterer

    Gratuliere Willi – weiter so!!!

  2. super Jungs 🙂

  3. Herzliche Glückwünsche an Witsch der mich am zweiten Anstieg wirklich mitgezogen hat. Wäre auch ein verdienter 2. Platz gerecht gewesen.

    • admin

      Danke, Wuz! Witsch hat`s mir genau so erzählt. Die Abfahrten gehören dazu- und da warst du der Schnellere! Gratuliere zum Vize! 🙂

    • witsch

      Wuz- danke! Ich glaub, mit diesem Ergebnis können wir beide gut leben
      und mehr als nur stolz sein! War ein tolles Rennen und für mich mein
      größter Erfolg bisher bei einem Tourenskirennen. Wünsche dir noch
      viele starke Rennen und vielleicht “ziehen” wir uns wieder mal gemeinsam
      zu einem Erfolg!

  4. ein riesiges BRAVO BRAVO – Vor allem dem Willi !!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.