115 Jahre Zahnradbahn auf den Schneeberg…

von Michl Kraeftner am 28.9.2011

bedeuten gleichzeitig die Austragung des 15. Schneeberglaufs “Mensch gegen Maschine” am 24.9.2011! Auf 10 km Länge müssen 1.200 HM bewältigt werden. Und unsere Freunde aus Puchberg waren selbstverständlich dabei!

Unsere Heimregion zeigte sich beim Jubiläumslauf von ihrer besten Seite. Herrliches Wetter, beste Organisation und die malerische Landschaft der Niederösterreichischen Voralpen bietet für alle sportlich Interessierten ideale Rahmenbedingungen, um einmal in einen Berglauf rein zu schnuppern. Aug in Aug mit der Zahnradbahn gehts den größten Teil der Strecke nebeneinander her bis zum Bergbahnhof Hochschneeberg auf 1800 m Seehöhe.

Pünktlich um 1100 Uhr starteten knapp 400 Läufer im Ortszentrum Puchberg. Mit dabei unsere Kollegen Witsch, Willi, Geri und Evelyne, die einfach nicht genug bekommen können und kein Rennen dabei auslassen :-). Und gegen die Berglaufelite läuft es sich doppelt motiviert.

Überlegen setzt sich der Vorjahreszweite David Schneider aus der Schweiz durch. Vom ersten Anstieg an baut der Dritte des heurigen Dolomitenmannes kontinuierlich seinen Vorsprung auf Andrzej Dlugosz (Polen) aus und siegt mit einer Zeit von 54:46 (Dlugosz 56:40). Den Streckenrekord von Jonathan Wyatt verfehlte er trotzdem um gute zwei Minuten.

Witsch trat mit dem Vorhaben an, erstmals unter 1 Std 10 min zu laufen. Offenbar waren die heurigen Radeinheiten (jaja, der Junge kommt schön langsam drauf, dass Radfahren super ist…) eine spitzen Trainingsergänzung, denn das Vorhaben gelang mustergültig! Immer schön auf Zug und mit einem breiten Grinsen im Gesicht lief Witsch in 1:08:54 als Gesamt 22. im Ziel ein. Das bedeutete gleichzeitig den 6. Rang in der M 4o.

Geri ist mit seinen Gedanken bereits im Winter auf Schi unterwegs- vielleicht lief er gerade deshalb ohne Druck und setzte nun ein Ausrufezeichen: mit 1:12:47 erreichte er als Gesamt 41. den Hochschneeberg und belegte gleichzeitig in der M 40 den 13. Rang! 🙂

Willi spürte die am vergangenen Wochenende absolvierte Masters- WM noch in seinen Beinen. Für ihn kam der Schneeberglauf etwas zu früh- die Regeneration war für unseren Senior doch etwas zu kurz. In 1:26.11 kam er auf den 3. Rang in der M 60 ins Ziel und war damit um 7 Minuten langsamer als im Vorjahr…

Evelyne machte ihr “Dutzend”  mit dem Schneeberglauf voll. Nach eigener Aussage im heurigen Jahr 11 x erfolgreich, beendete sie ihre heurige Berglaufsaison mit einer Zeit von 1:23:48 und belegt damit den 2. Rang in der W 40! Die Kombiwertung Rax- Schneeberg beendete sie mit dem 4. Gesamtrang bei den Damen.

Nun sollte für alle mal ein wenig Ruhe einkehren und die Regeneration gefördert werden. Aber wie ich so unsere Spezialisten kenne, fällt denen noch was Neues ein…

hier gehts zur Ergebnisliste: Schneeberglauf 2011

hier gehts zur Ergebnisliste: Rax-Schneeberg_Kombiwertung 2011

hier gehts zur Seite des Veranstalters…