1. Bewerb: Zwieselalm- Gosau

von Michl Kraeftner am 30.12.2010

Die Wettkampfsaison hat endlich begonnen!

Einerseits herbei gesehnt, andererseits gefürchtet ob der Quälerei, die speziell beim ersten Bewerb (gefühlsmäßig) immer am schlimmsten ist, standen wir- das waren Tom, Andi und ich- pünktlich um 1630 Uhr in den Startlöchern bei der Talstation der Zwieselalmseilbahn in Gosau.

Eigentlich ein reines Hobbyrennen speziell für Jedermann gedacht, entwickelte sich dieses reine Aufstiegsrennen bereits zum ersten Schlagabtausch der “Profigeher”!

Die “Zwieselalm” fand heuer zum dritten Mal statt und konnte bereits schon Tage vor dem Start die selbstgewählte Höchstteilnehmeranzahl von 120 Personen melden! Dies ist umso bemerkenswerter, da andere Rennen mit weit weniger Teilnehmern aufwarten kann, was sicher durch die Tatsache der “Mittelzeitwertung” zusammenhängt. Es gewinnt hier nicht der Schnellste, sondern der- oder diejenige, die am nächsten zur Mittelzeit zwischen schnellster und langsamster Aufstiegszeit herankommt. Offenbar die richtige Entscheidung der Veranstalter- es hätten auch 200 Starter werden können…

Motiviert wie drei Paar Turnschuhe und mit dem neuen DYNASTAR an den Füssen starteten wir hinter den Profis und hetzten so den ersten Steilhang hinauf. Die gefürchtete Quälerei setzte natürlich sofort ein und hörte erst im Ziel wieder auf! 🙂

Wetter und Schneebedingungen waren optimal- schwache Minusgrade und eine schnelle Spur waren der Garant für neue Bestzeiten.

Hans Wieland bewältigte die 750 Hm in 32`00“, Tom erreichte das Ziel als Gesamtzwölfter in 35`55“ und war damit über eine Minute schneller als im Vorjahr!

Andi kämpfte sich in hervorragenden 39`15“ auf den 23. Gesamtrang ins Ziel und ich hechelte in 42`40“ auf den 31. Rang…

Für den ersten Bewerb können wir sehr zufrieden sein! Die Familie als Betreuer und Fotografen dabei, sowie exzellente Kasnockn im Anschluß in der Sonnenalm oben lohnten die Anreise nach Gossau erst recht! Die Vorbereitung für die nächsten Bewerbe passt…

Die Ergebnisliste findet ihr hier: Zwieselalm 2010

Noch mehr Infos findet ihr auf der ASKIMO- Seite!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.