Nach meinem ersten Besuch im Val Travenanzes mit Benedikt Steinhart stand für mich eine alsbaldige Wiederkehr fix am Programm. Und doppelt schön, dass es mit Jürgen wenig später auch geklappt hat…

Val Travenanzes…

…der vielleicht schon meinte, ich hätte ihn vergessen- mitnichten! Das Wetter war wiederum perfekt angesagt und beide wollten wir die wahren Genusslinien in diesem märchenhaften Tal erkunden, in dem seit Wochen konstant gute Eisbedingungen herrschten. Wir stellten uns- ob der perfekten Kletterbedingungen- auf einigen Verkehr dort ein. Doch können wir es gleich verraten: „es war überhaupt nix los!“ Anscheinend wollen Eis- Gleichgesinnte nur bis in den Februar hinein tätig sein. Gut für uns, wir hatten es perfekt erraten! 😊

ein wunderschönes Platzerl…

Am ersten Tag ging es gleich mal ins Zentrum- Sogno Canadese war in „perfect shape“ und ganz alleine kletterten wir diese 200 Meter hohe Linie hinauf. Wir checkten anschließend noch die ersten beiden Längen der Diamante gleich links von Sogno Canadese, seilten dann ab, deponierten unsere hardware am Fuß des Eisfalls, spazierten aus dem Tal wieder hinaus und genossen abschließend die Annehmlichkeiten in Cortina.

.

Diamante…

Auch am zweiten Tag ließen wir uns morgens Zeit, frühstückten ausgiebig und lang und machten uns dann wieder ins Val Travenanzes auf, dessen Hinweg durch die guten Bedingungen gerade einmal 75 Minuten lang ist. Wieder waren wir alleine in diesem Tal! Und Diamante gehörte ganz uns- mit einer Variante direkt in die große Höhle hinauf verlängerten wir diese herrliche Route um einige spektakulären Klettermeter. Wir wechselten anschließend zur Candela Sospesa, pickelten dort noch einige Meter nach oben und wiederholten dann das Prozedere des Vortages.

Belvedere…

„same prozedure as every day“ am Sonntag! Die vielleicht längste Eislinie im Val Travenanzes ist die Belvedere – 300 mehr als anregende Klettermeter, eine genussvolle Seillänge nach der anderen und perfekte Eisverhältnisse ließen unsere Eiskletterherzen ganz nach oben schlagen.

Beim Rauswandern aus diesem Märchental mit diesmal wieder schweren Rucksäcken sogen wir die letzte eishaltige Luft in uns ein- unsere Eisgeräte werden wohl für ein Jahr wieder weggepackt werden.

Danke Jürgen für den perfekten Saisonabschluss im Eis- es war megacool! 😊

.

.

hier geht`s zum album und der Tourenbeshreibung von Diamante…

hier geht`s zum album und der Tourenbeshreibung von Belvedere…

.

die beiden videos könnt ihr hier sehen:

Kategorien: Touren

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.