Salomon 4 Trails- das Finale 2013!

von Evelyne Lachner am 22.7.2013

Das Finale – ab in die Schweiz! Dazwischen lagen allerdings noch 47,5 km und 2.844 HM im Aufstieg, aber eh´  😉 nur 1.820 HM im Abstieg vor uns…

...perfektes Wetter...

…perfektes Wetter…

Gestern hörten wir nämlich beim allabendlichen Briefing, daß die Strecke 3 km verlängert wurde, wegen eines Felssturzes – auch schon egal …..

Vor dem Start um 7:00 in Landegg ließ ich mir noch rasch mein Knie tapen. Aber gar nichts sollst spüren??? Wobei ich sagen muss: bis jetzt ist´s mir nur gut gegangen, und ich hatte echt Freude beim Laufen 🙂! Heute war allerdings etwas Taktik gefragt: mein 3. Platz in der Gesamtwertung war zum Greifen nah. Immerhin hatte ich 22 Minuten Vorsprung  auf meine Konkurrentin. Aber jeder weiß, wie schnell die weg sind bei einer Laufzeit von 7 bis 8 Stunden… Und dann noch die Verantwortung gegenüber meiner Teamkollegen – da hatten wir nicht viel Vorsprung gegenüber den Viertplazierten. Rein theoretisch musste ich auch in der Tageswertung meinen 3. Platz halten.

...und eine geniale Strecke...

…und eine geniale Strecke…

Der Anfang dieser Etappe war echt zäh! Mussten wir doch kilometerlang auf einer asphaltierten Straße den Berg rauf …. Und heiß war`s auch. Aber im Kopf war ich wild entschlossen, mich diesmal nicht von den Temperaturen beeinflussen zu lassen – der Ötscher ließ grüßen …..

Wie jeden Tag waren etliche Frauen (auch Männer 😉 ) am Anfang vor mir. Aber endlich ging`s in die Berge! Mal WIRKLICH steil eine Schipiste rauf (kann mich ja nicht erschüttern 🙂  – obwohl: „Hagan`s“ wo seid ihr?!) Am Fisser Joch in 2.432 m Höhe  gab`s die erste Labe ( wie immer super organisiert ).

Dann der erste Abstieg zum Kölner Haus. Drückt mich rechts vorn am Sprunggelenk der Schuh…?

...führten uns ins Ziel!

…führten uns ins Ziel!

Pepi hat keine Kosten und Mühen gescheut (der ist nicht mal zum Frühstücken gekommen!!!),  und wartete auf der Kölner Hütte schon mit einer privaten Labestation auf uns. Die nächsten 10 km führten uns ins hochalpine Gelände: vorbei am Arezzjoch (2.587m), über unzählige  Schneefelder, durch Gebirgsbäche und über Felsblöcke erreichten wir bei großer Hitze den höchsten Punkt der 4Trails: die Ochsenscharte auf 2787 m Seehöhe. Kurz vorm letzten Anstieg über ein Schneefeld sagte mir ein Streckenposten : noch ca. 100 HM – dann hast Du es geschafft! Aber bergauf wären schon noch ein paar HM gegangen (eh` am Schnee 🙂). Was mir Sorgen bereitete, war der kommende Abstieg – denn mein vorderes Schienbein tat beim Bergablaufen höllisch weh – im Nachhinein betrachtet echt schade, daß mich mein Fuß so ablenkte: Da oben war`s sooo schön . …

...Markus, Volker und Ivan- DANKE!

…Markus, Volker und Ivan- DANKE!

Aber es nützte  nichts: runter vom Berg. Gott sei Dank nur 1000 HM, aber mühsam über Almwiesen und Steige. 8 km vorm Ziel: Wellcome Switzerland 🙂!!!

3. und somit letzte Labe – dort war ich so froh, nicht mehr steil bergablaufen zu müssen, dass ich mich beinah zu lange aufgehalten hab….

Wellig auf Schotter ging’s über Compatsch Richtung Ziel. Einmal kurz umgedreht – und was sah ich 2 km vorm Ziel? Knapp hinter mir eine Läuferin!!!! Mein Schienbein spürte ich plötzlich nicht mehr – und Gott sei Dank ging`s noch mal etwas bergauf. Die letzten 500 Meter trieb mich Pepi dann noch ins Ziel!!! Der 3. Platz in der Tageswertung, Gesamt und im Team ( durch starke Leistungen von Ivan, Markus und Volker ) war gerettet!

...mein Pepi!

…mein Pepi!

Und wer nahm mich in Samnaun in Empfang? Überraschung: mein lieber Trainer, der Michael Weinzettl mit seiner Beate !!!

 Ihr werdet es nicht glauben: ER IST MÄCHTIG STOLZ AUF MEINE LEISTUNG – also mal ein Lob vom Trainer 🙂

Bei der Abschlussveranstaltungrealisierte ich noch immer nicht, dass ich ein ganz großes Ziel erreicht habe: über 160 KM und 10.500 HM von Deutschland in die Schweiz zu laufen – und dann noch diese Platzierung … Wie Martin zu mir sagt: dass ist wohl dein größter Erfolg bisher! Aber da spielt sich ja sehr viel im Kopf ab, wie wir alle wissen – und der wurde mächtig vom Teamchef und meinen Kollegen unterstützt: Anrufe und SMS waren da sehr hilfreich.

3. Gesamtrang bei den 4 Trails 2013!

3. Gesamtrang bei den 4 Trails 2013!

Und überhaupt- mir konnte damit sowieso NICHTS passieren:SMS von Witsch nach meinem Zieleinlauf:

“SUPER LEISTUNG! Alles, alles Gute zum 3.Platz- BIN JEDEN TAG IN GEDANKEN MIT GELAUFEN!”

.

.

hier gehts zur Seite des Veranstalters…

hier gehts zur Salomon 4 Trails- Tag 4- Ergebnisliste

hier gehts zur Salomon 4 Trails- Teamwertung Ergebnisliste

1 Kommentar

  1. Markus

    …definitiv eine Veranstaltung und ein Erlebnis an das wir uns alle lange und gerne zurückerinnern werden!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.