Lake Garda Mountain Race 2011

von Michl Kraeftner am 18.10.2011

…heißt der spektakuläre Event am sonnigen Monte Baldo beim Gardasse in Italien. Zum ersten Mal ausgetragen soll dieser Lauf-wenn es nach den Veranstaltern geht- ein Fixpunkt im jährlichen Kalender der Laufprofis werden.

Für viele Läufer sehr spät im Jahr sind da immerhin 2.100 HM auf 13 Kilometer Länge verteilt zu absolvieren. Unserem Witsch war es nicht zu spät und gemeinsam mit einem weiteren Puchberger, Peter Gross, trat er die weite Reise zum Gardasee an. Traumhaftes Wetter und eine gewaltige Bergkulisse mit einem sehr anspruchsvollen Berglauf waren der Lohn dafür!

Leider wurden die Erwartungen der Veranstalter nicht erfüllt, was die Starterzahl angeht. Lediglich ca. 100 Fanatiker fanden den Weg nach Malcesine. Einerseits ist es unserer Meinung nach schon verdammt spät für so einen “Hammer”, andererseits fand tags darauf der Radlsee Berglauf im Brixental bei Feldthurns statt, wo fast die gesamte südtiroler Berglaufelite am Start war.

So gesehen wiederum super für unsere beiden Jungs, die dadurch Spitzenergebnisse einlaufen konnten!

Peter Gross, der heuer bereits Spitzenresultate u.a. beim Zugspitzlauf erreichte (er startet für den LC Running Puchberg) war auch hier top. Als Gesamt Dritter lief er er auf der Cima Pozzette (2.132 m) ins Ziel ein.

Für Witsch lief es ebenfalls hervorragend. Mit einer Gesamtzeit von 1 Std 57 min erreichte er den 6. Gesamtrang! Ein wenig verwirrt dürfte er allerdings ob der Streckenteilung gewesen sein, wie das Bild (Quelle: www. berglaufpur.de) zeigt… 🙂

Am folgenden Sonntag sollte eigentlich gemütliches Heimfahren am Programm stehen, aber “wenn schon, denn schon”! Und so nahmen die beiden im Vorbeifahren noch den Radlsee Berglauf mit! Auf einer Strecke von 5,1 Kilometer mußten fast 900 HM zum Ziel bei der Radlseehütte in 2.284 m Seehöhe unter die Laufschuhe genommen werden. Bei  der vorhandenen Topbesetzung erreichte Peter den beachtlichen 8. Gesamtrang, Witsch belegte im fast 150 Teilnehmer fassenden Feld den guten 49. Gesamtrang.

Neuerlich zahlte sich die Fahrt ins (weite) Unbekannte aus: Spitzenwetter, zwei hochklassige und neue Bergläufe wurden erkundet und bewältigt, neue Landschaften und Wege wurden inspiziert und für weitere Unternehmungen im Kopf gespeichert. Sportlerherz, was willst du mehr!

hier die Ergebnisse vom Monte Baldo 2011

hier die Ergebnisse vom Radlseelauf 2011

hier gehts zur Seite des Veranstalters am Monte Baldo…

hier gehts zu weiteren Infos des Radlberg Laufes…