Im Reich von Mordor 2015!

von Michl Kraeftner am 26.2.2015

Das Königreich von Mordor liegt im Südosten von Mittelerde und östlich von Gondor. Mordor wurde von Sauron als seine Festung auserkoren, da die umliegenden Berge auf drei Seiten einen natürlichen Schutzring gegen seine Feinde bilden…

alleine im Mordor!

alleine im Mordor!

Aha! Und was hat das alles mit uns zu tun?
Richtig: Im Anlauftal nahe Gastein thront dieser Eisfall mit über 300 Metern Höhe als “einer der großartigsten und imposantesten Eisfälle Österreichs”: Zitat Hans Zlöbl in seinem “Eiskalt – Wasserfallklettern im Salzburger Land”, und der muss es wohl wissen. Zlöbl weiter: “Obwohl der 5. Eisgrad nicht überschritten wird, sollte die Route nicht unterschätzt werden.” Edi Koblmüller und Gefährten haben ihn 1986 in acht Stunden Kletterzeit erstmals bezwungen.
1987 war ich auch schon dort auf Besichtigungstour (hinter Thomas Bubendorfer her hechelnd 😉 ) und war extrem beeindruckt von dieser Arena dort. Und auch für Flo war es eine Auseinandersetzung mit seiner Eisklettervergangenheit. 2004 als sein- Zitat: „erster schwerer Wasserfall“- beging er diesen mit Andi Ferstl, der aber leider nicht mehr unter uns ist…

immer einen sicheren Standplatz suchen!

immer einen sicheren Standplatz suchen!

Und irgendwie war heute auch alles anders: der Zustieg, die Kletterei, das Abseilen und das Absteigen- ruhiger, entspannter, einsilbiger- intensiver! Jeder von uns hatte wohl so seine eigenen Gedanken- und wie gut tat uns das beiden!

Ungemein beeindruckend steht dieses Ding vor dir, und auch wenn es gleich daneben technisch schwierigere Routen gibt- der Mordor zieht alle Blicke auf sich.

Flo und ich haben uns heuer gemeinsam auch im Eis „gefunden“ und kamen dementsprechend gut vorbereitet hier her. Und es war wieder einmal ein TaKT nach unserem Geschmack: kurzfristig Zeit, Material und Wetter gecheckt, Wecker auf 0200 Uhr gestellt, Flo in Kärnten aufgegabelt und weiter nach Böckstein gedüst.

Sonne beim Eisklettern- herrlich!

Sonne beim Eisklettern- herrlich!

Und das Schönste war: keine Kletterer vor uns, die erste Spur wurde von Flo zum Einstieg gelegt und die ganze Route stand für uns alleine da. Herrlich! Die Kletterei stellte uns gleich schon in der ersten Seillänge mal ordentlich auf die Probe. Flo war leicht verkühlt und kam erst langsam in die Gänge und ich kämpfte bereits schon zu Beginn mit Vitali Klitschko, der mir so richtig eine rein haute (oder war`s vielleicht doch ein Eisbrocken?). Flo ging es dann in der zweiten Seillänge auch nicht viel besser- er redet seit kurzem „mit gespaltener Oberlippe“ 🙂 !

In Wechselführung stiegen wir gemeinsam durch dieses Ding, wobei ich mir in den WI 5 Längen doch etwa schwerer tat als Flo… 😉 Einige recht große spindrifts- hervor gerufen durch den Schneefall am Tag zuvor- machten die Kletterei zu einem zusätzlichen Highlight.

ruckizucki- abseiling!

ruckizucki- abseiling!

Und als in den beiden Ausstiegsseillängen dann auch noch die Sonne hervorkam, war der Tag wirklich perfekt! Nach 5 Stunden Kletterzeit machten wir uns zum Abseilen fertig. Ein Abstieg zu Fuß über den Höhkarsteig war bei bereits vorhandenen Abalakov- Schlingen keine Alternative 🙂 . 45 Minuten später waren wir auch schon wieder unten.

Zurück zum Auto schafften wir die Autoverladung nach Mallnitz in Rekordzeit. Und nach einem verspäteten Mittagessen mit den obligatorischen TAB`s lieferte ich Flo in Millstatt wieder bei seiner Familie ab. Mein Ausflug ins Gasteinertal dauerte durch die Heimfahrt noch ein wenig länger… 20 Stunden nach meinem Aufbruch konnte ich meine geschundenen Waden, Unterarme und meine Klitschko- Wange in die Matratze drücken und mit der Regeneration beginnen.

Flo- es war mir eine Ehre! Freu mich schon auf den nächsten TaKT („Thamer and Kräftner Trip“) 🙂 🙂

.

.

hier geht`s zum video:

.

Eisklettern MORDOR 2015:

.
hier geht’s zu den Fotos…

1 Kommentar

  1. geile Story 🙂 hast super geschrieben und Danke für´n Andi. Im Herzen war er mit uns :-)!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.