Zugspitz Extremberglauf- UPDATE 2

von Evelyne Lachner am 12.7.2011

Am Sonntag, den 10. Juli war`s endlich so weit: ZUGSPITZ EXTREM BERGLAUF!!! Diesen Bewerb wollten wir als absoluten Saisonhöhepunkt erleben – und es gelang uns. Es gibt Tage, da „passt“ einfach alles. Der Sonntag war so einer für unser Team…

Am Samstag  waren wir schon vollzählig in Ehrwald bei der Startnummernausgabe um 16 Uhr versammelt. Und man muss zugeben, dass wir diesmal schon etwas angespannt waren. Immerhin warteten knappe 18 km und mit sämtlichen Gegenanstiegen 2235 Hm morgen auf uns. Das Ziel in einer Seehöhe von fast 3000 Meter – hier wird die Luft schon etwas dünn ( nicht nur vor lauter Anstrengung…)

Ganz entscheidend ist das Wetter. Nach endlos verregneten  Wochenenden sagte ich zu meinem Pepi schon seit Wochen: “Am 10. Juli ist`s schön!!!” (Jetzt wisst ihr meine lieben Kollegen, wen ihr den Sonnenschein zu verdanken habt 🙂 ).

Sonntag, 9:15 Uhr – START . Fast 700 Läufer setzten sich in Ehrwald in Bewegung. Zuerst eher flach auf gemütlich breiten Forstwegen über die Ehrwalder Alm und Hochfeldner Alm ging´s dann endlich steiler auf Wanderpfaden und Steige übers „Gatterl“ (Landesgrenze). Ich rief dem Streckenposten dort eh´ zu: “Jetzt heißt sich´s benehmen in Deutschland!!!”

Weiter in Single Trials  ( jetzt wissen wir auch, warum Martin diese so fleißig trainierte 🙂 ) ging es zur Knorrhütte. Von dort „nur“ mehr 4,5 km, aber noch gute 1000 Hm… Am Zugspitzplatt bei der Bergstation Sonnenkarlift letzte Labestation und Zwischenzeitnehmung – zum Studieren der Ausdauer recht interessant. Von dort „stellt“ sich der Berg dann noch mal so richtig auf. Lächerliche 1,3 km – aber noch 400 Hm. Und tolle Bodenbeschaffenheit: erster Teil Rollschotter ohne wirklich ersichtlicher Wegführung. Weiter oben dann ein einfacher Klettersteig. Die Seile dankbar in den Händen, um die müden Beine zu entlasten…

Von Weitem hörten wir dort schon unsere Namen rufen. Wir hatten mit meinen Eltern nämlich unseren privaten Fanclub mit. Sie erspähten uns schon von oben mit dem Fernglas! Vielen Dank für die Extramotivation liebe Mama und Papa!!!

Und wie`s uns einzeln ergangen ist?

Unser Laufwunder Martin erreichte mit einer Topzeit von 2:22 h den 15. Gesamtplatz – und das bei so einen Bewerb! Außerdem Platz 4 in seiner AK – obwohl man an dieser Stelle schon erwähnen muss, das die Frauenpower in der Familie zuschlug – seine Steffi ging kurz entschlossen bei den „ Nordic Extrem Walking“ Bewerb mit und erreichte den fantastischen 3. Platz  SUPER STEFFI !!!

Der nächste von uns, der die Ziellinie überquerte, war Witsch. Auch er erwischte einen super Lauf. Die Zeit? Tolle 2:46 h und Rang 17 in seiner AK. Geri hinter ihm ( 2:56 h , AK Rang 22). Im oberen Teil konnten die Beiden ihre ganze „Schneebergerfahrung“ einsetzen und machten so noch etliche Plätze gut! Tolle Leistung von unseren Puchberger`n!

Hut ab (und das meine ich wirklich von ganzen Herzen!!!) von der Leistung unseres Seniors Willi: Mit einer Zeit von 3:31 h lief er durch das Ziel. Er wurde mit Rang 4 in seiner AK belohnt.

Und meine Wenigkeit? Vor dem Lauf erhielt ich ein Mail von unserem Teamchef: “Das ist DEIN Rennen”… Lieber Michl – es war MEIN Rennen!!!

Nachdem ich mich strickt nach den Trainigsplan vom Weinzettl Michael 🙂 gehalten habe ( von Pepi manchmal belächelt….), hab ich diesen Lauf wirklich genossen. Im Ziel hatte ich das Gefühl, mir alles perfekt eingeteilt zu haben. Übrigens: Danke Witsch für das große Lob am Gipfel über meine Zeit – hat mich wirklich sehr gefreut :-)! Und bei einem 8. Gesamtrang und Platz 3 in meiner AK flossen bei mir sogar Freudentränen!!! Und noch was: Ich bin ganz stolz auf meinem Pepi. Nachdem er oft mit mir trainiert hat, konnte auch er sich seine Lorbeeren abholen. Nach 3:29 Stunden war er im Ziel. Platz 12 in seiner AK ist ein wirklich tolles Ergebnis!

Wie ich am Anfang schon schrieb. Ein Tag, an dem alles passte! Sogar eine „typische Witsch-Meldung an mich :-)“ – das ich nicht übermütig werde…” Als ich am Abend bei einem ( oder mehreren ….) Achterl erzählte, ich bin die flachen Stücke eher verhalten gelaufen und hatte es so geschafft, keine Krampf in den Beinen zu bekommen, erhielt ich die Antwort von ihm: ja, ja der Kopf …..

.

Zugspitz Extremberglauf 2011:

.

hier gehts zur Ergebnisliste der Männer: Zugspitze_M_2011

hier gehts zur Ergebnisliste der Damen: Zugspitze_D_2011

hier gehts zur Seite des Veranstalters…