Stuhleck 2014- latest news!

von Michl Kraeftner am 3.12.2013

Hab sehr lange überlegt, ob dieses Thema bei uns als blogbeitrag auch reinpasst…

Gerade für uns Tourenschigeher im Osten Österreichs ist das Stuhleck im niederösterreichisch/ steirischen Grenzgebiet mit seinen perfekten Pistenbedingungen oft die einzige Möglichkeit, unseren Trainingwahn zu stillen! Umso wichtiger sind daher einige Dinge, die es dort zu beachten gibt…

Rechtzeitig zu Beginn der Schisaison konnten wir mit dem Geschäftsführer der Stuhleck Bergbahnen GmbH, Hr. Mag. Fabrice Giradoni, ein ausführliches Telefonat führen und folgende Dinge in Erfahrung bringen:

Durch die nach wie vor stark steigende Anzahl der (regelmäßigen) Tourenschigeher am Stuhleck wird dort das Parkplatzangebot für ALLE Sportbegeisterten immer kleiner. Die Bergbahnen haben in der jüngeren Vergangenheit die Resourcen ausgedehnt, aber nun ist einfach Ende und nix geht mehr! Wer die Verhältnisse an einem schönen Wochenende oder in den Ferien schon mal erlebt hat, weiß, wovon wir sprechen…

Ausgangslage: Die vorhandenen Parkplätze werden von den Bergbahnen angemietet, sind daher auch PRIVATPARKPLÄTZE und stehen grundsätzlich nur den Schifahrern, die eine gültige Tageskarte (oder ähnliches) haben, in der Zeit von 0800 bis 1700 Uhr kostenfrei zur Verfügung. Tourenschigeher, die nun auf diesen Plätzen parken wollen, werden zukünftig von den Parplatzeinweisern höflich darauf aufmerksam gemacht. Ein Parken ist NUR mit dem Lösen einer (zumindest einfachen) Bergfahrt möglich! Ein Tagesticket für eine einfache Bergfahrt bei der Stuhleckbahn kostet unseren Informationen nach derzeit 10 €, bei der Promibahn/ Kaltenbach 8,20 €. Diese Vorgangsweise wird auch kontrolliert werden. Es kann daher durchaus passieren, dass durch das widerrechtliche Abstellen des eigenen Fahrzeuges eine Anzeige erfolgt oder man am Ende des Tages einen Parkzettel inkl.Erlagschein in die Hand gedrückt bekommt, auf dem die Androhung einer Besitzstörungsklage zu lesen sein wird (bei gleichzeitiger Abwendung dieser Klage durch Bezahlung eines Bußgeldes in Höhe von…). Hört sich natürlich für uns Tourengeher dramatisch an- bedenkt aber bitte, dass die Erweiterung von Parkraum nicht mehr möglich ist und ein GRATISPARKEN von Seiten des Besitzers auf seinem Grund und Boden nicht mehr geduldet wird. Dies betrifft die beschilderten Parkplätze P1 bis P5.

Parken auf GEMEINDEGRUND ist hingegen nach wie vor kostenlos. D. h. die oben angeführte Regelung gilt NICHT im Bereich der Mittelstation Stuhleckbahn (also ca. ab Brücke VOR dem Kinderland bis zur Mittelsation selbst). Für uns Sportler also keine Schwierigkeit, wenn man zeitig am Vormittag dort hin kommt. Schwieriger wird`s natürlich später bzw. ganz besonders blöd ist es, wenn man bei entsprechender Schneelage durchs Kaltenbachtal auf`s Günterhaus rauf will. Ob man dort hinten eine Möglichkeit findet, auf GEMEINDEGRUND zu parken, ist eher unwahrscheinlich!

Die Benützung der Pisten in der Zeit von 1700 bis 0800 Uhr ist für ALLE Sportler (Tourengeher UND Schifahrer) verboten! Die Benützung der Pisten für den Aufstieg und die Abfahrten sind nach wie vor kostenfrei.

Die Stuhleck Bergbahnen Gmbh setzt wie in den letzten Jahren auf Aufklärung und Infomation! Infos auf der Homepage sollen genauso folgen, wie die Verteilung von Flyern, etc. In keiner Weise geht`s da um eine offene Konfrontation mit uns Tourensportlern. „Gratis parken geht hoit nimma!“ (oba wo in der Großstadt, etc. kaunnst scho gratis parken…?)

Wenn`s diesbzüglich Neuigkeiten oder Änderungen gibt, werden wir berichten.

Also Jungs und Mädels: zeitig aufstehen und/ oder ein wenig weiter marschieren, dann passt`s weiterhin! 🙂

 

 

6 Kommentare

  1. Kaiser Alois

    hallo.hätte zur prarkregelung beim gemeindegrund eine frage.lt eintrag vom 3.12.2013 schreibt ihr das man auf dem gemeindegrund kostenlos parken darf.ist anscheinend nicht so.wurde vor ein paar tagen von einem angestellten bergbahnenmitarbeiter aufgefordert diesen parkplatz zu verlassen ansonsten muß ich mit einer anzeige rechnen.
    weis hierzu jemand was jetzt rechtens ist.!!!!! mfg.alois

  2. Wären nur alle Tourengeher so kompetent und verständnisvoll – danke für die wichtige Info!

    • Freut mich, Andi! Es geht halt nur MITEINANDER- und wenn alle beiden Seiten ein wenig auf den anderen hören oder aufeinander zugehen, klappts immer!
      lgm

  3. Hannes Moser

    Ich verstehe die Sache mit dem Parplatz 100%, finde nur die 10,– bzw. 8,20 EuR ziemlich viel, ich werde mich aber sportlich und fair zeigen, komme ich zu spät dann zahle ich und wenn ich wie immer früh unterwegs bin dann werde ich doch den längeren Fußweg in Kauf nehmen ! DANKE an Dich Michl für diese Aufklärung – war schon lange überfällig 🙂

    • Danke Hannes! Über die Höhe einer allfälligen Parkplatzgebühr wird man immer diskutieren können. Es gibt ja Gottlob noch immer andere Möglichkeiten- und wenn wir beide ein wenig weiter gehen müssen, ist es auch kein Fehler… 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.