Steilrinnen am Schneeberg 2018!

April 2018

Seit Jahren hatten wir keine so gute Bedingungen auf unserem Hausberg wie in diesem Winter- Grund genug, ein paar Schmankerl wieder einmal zu fahren und in Erinnerung zu bringen…

Traumwetter…

Schon im Hochwinter waren die Verhältnisse top! Durch den frühen Wintereinbruch und dem vielen Schnee schon ab November hatte sich eine gute Schneedecke gebildet, die bereits im Dezember steile Abfahrten zuließ. Und das mußte natürlich ausgenutzt werden- jahrelang waren soo viele Abfahrten gar nicht möglich, und jetzt ging einfach alles! Und so starteten wir unsere Tage in Losenheim, zischten entweder den Wurzengraben, den Hojosgraben oder den Fadensteig rauf (das ist die schnellste Möglichkeit, zur Fischerhütte zu gelangen) und entschieden uns oben auf Grund der Verhältnisse und des eigenen Wohlbefindens für die nachfolgende Abfahrt.

Einfach herrlich die Bedingungen schon im Dezember in der südseitig ausgerichteten Bockgrube und zum Einfahren die ostseitigen Hänge von

Traumschi…

Hausries und Hackermulde.

Und weil viele Varianten bei uns keine wirklich großen Höhenunterschiede aufweisen, reihten wir unsere Möglichkeiten hintereinader auf und befuhren so mehrmals „unseren Berg“. Seltene highlights waren (bis jetzt):

Die Hotelriesen im Bereich der Zahnradbahn- Bergstation beim Hotel Hochschneeberg- unter anderem die westliche Hotelries (42°).

Im Bereich der Krummen Ries gibt es eine Fülle an lohnenden Abfahrten- unter anderem die Geheime (46°)–  oder die wilde Krumme Ries (44°).

Sehr interessante Alternativen als Einfahrt in die Breite Ries (34°) sind

Traumgelände…

einerseits die einsame Narrndattlrinne (42°) und die Rote Schütt Flanke (40°).

Und das steilste Stück natürlich die Vestenkogel Ostflanke (50°).

Wer sich intensiv mit den Steilrinnen am Schneeberg beschäftigen möchte, empfehle ich den „Skiführer Schneeberg“ von Dr. Wolfgang Ladenbauer- lässiger Typ, super Beschreibungen, gute Bilder und perfekte Infos!

Und da der Winter zwar lang, aber noch nicht vorbei ist, hoffen wir noch auf zusätzliche Schmankerl- viel Spass damit! 🙂

.

.

und dann hätte ich noch ein kurzes Video von der Einfahrt am Vestenkogel:

Share on Facebook

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.