Stangenwand- Renaissance 2018!

30.9.2018

Schon einmal wollte ich diese Tour mit Gregor klettern, musste dann aber kurzfristig absagen. Als Chris nun ebenfalls vorschlug, ins Hochschwab Massiv zu fahren, klappte es perfekt!

perfekter Fels…

Obwohl wir nicht allzu weit von uns zum Hochschwab haben, kommen wir einfach zu wenig dorthin- warum, fragen wir uns selbst dann immer wieder, ist es dort doch mega schön zu klettern. Und die Renaissance ist einfach eine wunderbare Tour, die man gemacht haben sollte.
Die Wettervorhersage war einfach grandios für den letzten Sonntag: fetzblau und ohne Wolken am Himmel begleitete uns die Sonne an diesem Herbsttag von früh bis spät. Eine wunderbare Zeit hat mit dem Herbst begonnen, werden doch die Farben und das Licht einzigartig und intensiv wie in keiner anderen Jahreszeit sonst. Die Leute am Berg werden weniger, der Stress des Sommers ist vorbei, die Welt wird ruhiger und strahlt gleichzeitig einen faszinierenden Glanz aus- ganz so, als würde sie sich zum letzten Mal besonders schön rausputzen, bevor die tristen und kalten Novembertage auf

perfektes Wetter…

uns zukommen…

Wir gingen spät vom Bodenbauer weg, um die Tageswärme voll ausnützen zu können. Und obwohl wir uns Zeit ließen und der Weg ins Rauchtal nicht gerade flach ist, waren wir in 100 Minuten bereits am Einstieg. Kurz davor schreckte uns ein starkes Rauschen am Himmel aus unseren ruhigen und freudigen Gedanken an die bevorstehende Kletterei auf: MM flog mit seinem wingsuit von der Stangenwand kommend über unsere Köpfe hinweg: unwahrscheinlich lässig, ihm zuzusehen, wie er in einem Affenzahn wenige Meter über Niveau dahingleitet- „vui guat“! 😊
Wir hatten es an diesem Tag weniger schnell vor und genossen Seillänge für Seillänge dieser Tour, die nach oben hin immer schöner und besser wird. Nur

perfekter Kletterpartner!

meine beiden unerwarteten Hänger in der Schlüsselstelle der 9. Länge trübten etwas meine Stimmung. Doch eigentlich war es zu schön, um länger darüber zu grübeln.
Chris und ich saßen alleine am Gipfel der Stangenwand und sogen diesen Herbsttag voll in uns auf, wohl wissend, dass solche Tage rar sind und ganz besonders erlebt werden wollen.
Wir verzichteten aufs Abseilen, stiegen den schottrigen Weg durchs Rauchtal runter, beobachteten die Gämsen, die schon fast verwundert auf uns herab blickten, bestaunten die schon tief stehende Sonne und die sich bereits verändernden Farben der Natur.
Verstand und Herz- was wollt ihr mehr als so einen Tag? 😊

.

hier gehts zum album und der Tourenbeschreibung…

.

die Fotos könnt ihr hier sehen:

.

.

das video könnt ihr hier sehen:

Stangenwand- Renaissance 2018:

Share on Facebook

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.