ÖMS- Vertical 2014!

von Michl Kraeftner am 22.12.2014

Recht viel Schnee gibt es aktuell nirgends in Österreich, jedoch im Pinzgau schafften es die Veranstalter der Schönleiten Trophy, die Rennstrecke trotz klassischem Weihnachtstauwetter nahezu komplett in Weiß zu halten…

Tom Morgenbesser...

Tom Morgenbesser…

Dank eines enormen Einsatzes des Skiclubs Viehhofen und den Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm konnte eine Ersatzstrecke hervorgezaubert werden, die einer Österreichischen Meisterschaft Vertical absolut würdig war. Der Aufwand wurde mit knapp über 200 Startern belohnt, die sich im Glemmer Tal trafen, um sich auf den 820 Höhenmeter auf der langen Distanz (Herren Senior und Masters) bzw. den 550 Höhenmeter auf der kurzen Strecke (Damen, Junior und Cadet) zu duellieren. Und natürlich waren wir da auch dabei!

Tom, der im heuer ja ausschließlich mit dem Hausbau beschäftigt war, legte trotz seines doch vorhandenen Trainigsrückstandes eine mehr als beachtliche Zeit in den Salzburger Schnee. Mit 36:28 min belegte Tom in der Senior- Wertung den 19. Rang und war mit seiner „Saisoneröffnungszeit“ sehr zufrieden!

Andi List...

Andi List…

Andi und Witsch, die sich ja beim Saisonauftakt auf der Planai einen Sekundenkrimi lieferten, standen diesmal in getrennten Wertungsklassen am Start (is da Witsch wirklich scho so oid wordn? 😉 ). Und diesmal hatte Witsch die Nase (deutlich) vorn. Im Gegensatz zu Andi, der seinen Motor auf den 850 HM im letzten Drittel gewaltig überdrehte (des nennt ma „stehend KO“…) und sich in 41.15 min nur als 41. über die Ziellinie rettete, belegte Witsch in 39:53 min den 4. Gesamtrang in der Masters- Kategorie. Fast wurde daraus ein Stockerlplatz 🙂 !

Bei mir lief`s ebenfalls sehr rund- zwar keine Idee davon, heuer mit meinen Kollegen auch nur annähernd mithalten zu können, war es doch ein gutes Rennen für mich. In 44:41 min belegte ich den 13. Rang bei den Masters.

 

Witsch Nagl...

Witsch Nagl…

Unser weibliches Aushängeschild, das heuer im Berglauf unzählige Stockerlplätze und Siege geholt hatte, entschloss sich sehr kurzfristig hier an den Start zu gehen. Noch nicht wirklich im „Wettkampfmodus“ und genauso wie der Andi auf der Strecke „verhungert“, belegte Evelyne in 35:09 min trotzdem den 2. Rang in der Masterswertung und darf sich nun „Österreichische Vize- Meisterin“ nennen!

Unser Willi senior ist mit Leib und Seele dabei! Mit seinem Geburtsjahr 1946 startet Willi ja bei den Laufbewerben schon in der M65- leider gibt es diese Altersklasse bei uns (noch) nicht. Da würde unser Freund nämlich genauso seine Siege feiern wie beim Laufen. So muß sich Willi mit den „Jungen“ Mitvierzigern duellieren, was diesmal in 54:28 min den 15. Rang bedeutete!

Willi Nagl!

Willi Nagl!

Ein großer Dank darf auf jeden Fall Gruber Peter und seinem Organisationsteam und dem Skizirkus Saalbach-Hinterglemm ausgesprochen werden, die trotz der mehr als knappen Schneelage ein tolles Rennen auf die Beine stellten, das kaum irgendwo auf diese Art möglich gewesen wäre. So gab es zufriedene Gesichter bei strahlendem Sonnenschein, bei frühlingshaften Temperaturen auf genügend weißem Schnee und Athleten, die sich das erste Mal in der Geschichte Österreichs Meisterschaftsmedaillen mit dem ÖSV Aufdruck umhängen durften. Die erste ÖM unter den Fittichen des ÖSV ist hervorragend über die Bühne gegangen!

.

.

Michl Kraeftner...

Michl Kraeftner…

hier gehts zur Seite des Veranstalters…

hier gehts zur Schönleiten-Trophy-ÖMS 2014- Ergebnisliste…

2 Kommentare

  1. Evelyne

    Danke, lieber Teamchef für die netten Worte:-). Ich hoffe, bis zum nächsten Einsatz für`s Team hab ich dann schon mehr Höhenmeter in den Beinen auf unseren Dynafit-Bretteln! Mit den neuen Schuhen und etwas Schnee 😉 sollt dass ja kein Problem sein ! Lg Evelyne und an alle schöne Feiertage!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.