Italientripp 2019!

06.07.2019

Wenn uns jemand vor unserem Westalpentripp folgendes „Reiseprogramm“ vorgeschlagen hätte- wäre dieses von mir eher unter dem Wort: „Wunschkonzert“ abgelegt worden. Jürgen hat manchmal doch ziemlich abartige Ideen…

…doch fassen wir einmal kurz zusammen:

  • Freitag- Einstimmung mit unseren Frauen bei der abendlichen Fete Blanche in Baden
  • Samstag- Fahrt ins Aostatal und Aufstieg zum Rif. Chabod
  • Sonntag- Nordwand Gran Paradiso (4.061 m), Fahrt nach Gressoney und Aufstieg zum Rif. Quintino Sella
  • Montag- Lyskammtraverse (4.527 m) mit Schi und Fahrt nach Courmayeur
  • Dienstag- Aufstieg zum Rif. Gonella/ Mont Blanc
  • Mittwoch- Wegerkundung (Schlechtwetterprogramm- Tag zur freien Verfügung)
  • Donnerstag- Mont Blanc Überschreitung (4.810 m) bis zum Rif. Torino, Fahrt nach Cervinia und Aufstieg zum Rif. Abruzzi
  • Freitag- Matterhorn über den Liongrat (4.478 m), Abstieg nach Cervinia und Heimreise

Morgenstimmung am Mont Blanc…

Interessant war dabei die Tatsache, dass wir entgegen unserer sonstigen Flexibilität- wir haben oft einen Plan A bis E- keine Änderungen am Reiseprogramm vornehmen mussten. Lediglich der Tag zur freien Verfügung musste ungeplant auf Grund der gewittrigen Wetterlage eingeschoben werden. Wir hätten dann womöglich noch einen weiteren Berg einschieben müssen… 😉

Doch weil die dabei erlebten Eindrücke gleichsam schwer fassbar wie auf einmal erzählbar sind, gibt`s diesmal eine Geschichte mit Fortsetzung- so quasi eine Erzählung in Etappen.

Freut euch auf die folgenden G`schichtln in Volume 1 bis 4! 😊

4 Kommentare

  1. Gregor

    mega! Respekt vor DEN Touren in DEM kurzen Zeitraum. Da habt’s es wirklich extrem genial erwischt.

  2. Juergen

    Moment einmal, die Ideen stammen zum Großteil von dir. Ich hab nur mein bestes gegeben, dass wir sie auch durchbringen 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.