ice trip Südtirol 2018!

Jänner 2018

Schon lang geplant, oft verschoben, immer im Auge behalten, und jetzt durchgezogen: ein Klettertrip mit Christian Holzer…

Obstanser Eisfall, 2. SL…

Wir starteten unseren trip im Osttiroler Kartitsch beim „Obstanser Eisfall“. Ein schöner, leichter Eisfall, der aber auf Grund der letzten Schneefälle nicht gerade mit den besten Eisbedingungen aufwarten konnte. Uns war es dabei wichtig, wieder in einen gemeinsamen Kletterrhythmus zu kommen und das schöne Wetter im Süden für ein paar Eisfälle zu nutzen. Denn während im Norden des Alpenhauptkammes schneetechnisch die „Welt unterging (LWS 5)“, hatten wir im Süden wie so oft perfekte Wetterbedingungen: saukalt und sonnig!
Nach einer gefühlten Ewigkeit über unzählige Dolomitenpässe mit meterhohen Schneewänden an den Seiten kamen wir gut in Canazei an. Die Vorhersagen waren perfekt für steiles Eis, sodass wir als nächstes einen

die Einstiegslänge…

wahren Klassiker ins Auge fassten: den „Cassiopeo“ im Val Lasties in der Sellagruppe. Ein senkrechter 170 Meter hoher Strich in der Landschaft, auf 2.600 m Höhe gelegen und ostseitig ausgerichtet sollte in Verbindung mit der eisigen Luft und mit Sonnenschein Kletterspass pur versprechen.
Und so war es auch: wir pokerten hoch, leisteten uns die erste Seilbahnauffahrt auf den Piz Pordoi und fuhren mit den Schiern gemütlich zum Einstieg runter.
Die eher unangenehme Nebenerscheinung war allerdings, dass wir nicht alleine waren. Sowohl von unten, als auch von der Seilbahn kamen Kletterer, die Gleiches vorhatten. Schlussendlich landeten wir auf Platz 2 der „Einstiegsliste“ und hatten so Zeit, die Sonne und die Gespräche mit den

im Hintergrund das Canale Holzer…

anderen Wartenden zu genießen. Herrlichstes senkrechtes softes Wassereis- ein Traum! Wir kletterten flott bis zum Ende dieser Linie inmitten einer unvergleichlichen Dolomitenlandschaft, seilten dann gemütlich ab und stiegen wieder die 400 Höhenmeter zum Ausgangspunkt auf. Dort erwartete uns noch eine steile Abfahrt über die Pordoischarte direkt hinunter zum Auto. Ein TAB mit zwei Bozener Kletterkollegen rundete diesen Tag dann verdient ab! 🙂
Der Tipp der beiden für unseren Sonntagsausflug klang vielversprechend: „Hunde an die Leine: M6, WI5, 135 m“ an der Frommer Alm Nähe Karersee direkt bei der Bergstation eines Sesselliftes mit gerade mal zehn Minuten Zustieg. „Do miass ma hin“ war die einstimmige Entscheidung! Leider standen wir kurz nach unserem Aufbruch vom Auto wie zwei begossene Pudel mit

Mission Impossible…

eingefallenem Gesicht auch schon wieder dort: die Querung einer triebschneegefüllten bzw. eingeblasenen Rinne beim Zustieg war uns zu riskant. 1100 Uhr und kein Plan B!
Für zukünftige Touren wollten wir nun den verbleibenden Tag nutzen, um uns das Langental bei Wolkenstein anzusehen und vielleicht noch eine Seillänge vom ersten dort erreichbaren Fall zu klettern, den „I Droc“.
Um 1315 Uhr beim Einstieg angekommen, trafen wir zwei Spezln von Christian, die von den hervorragenden Bedingungen des Eisfalles schwärmten und anmerkten, dass ihre am Tag davor gelungene Begehung des „I Droc“ ebenfalls top war…

.

Christian Holzer…

…wir standen also unter „Mission Impossible“ und ich begann leicht zu schwitzen: diesen schweren Hammer sollten wir da hinauf? Als wir nach der ersten Seillänge, die Christian perfekt und zügig führte, auf einen Südtiroler Bergführer mit zwei Kunden trafen, der mich mit ein paar guten Tipps für die folgende Schlüssellänge versorgte, gab es kein Halten: 35 Meter senkrecht und gefühlt überhängend ging es geradewegs in den Himmel! War in diesem Bereich kräftiges Zupacken und beherztes Klettern angesagt, erforderten die folgenden 25 Meter katzenhaftes Schleichen und zartes Schlagen der Eisgeräte.
Unsere Kletterei endete nach 130 Metern in einer mit viel Schnee eingewehten schmalen Rinne und mit einer sehr lässigen Abseilerei über

Märchenlandschaft!

dieses Monstrum! Die untergehende Sonne verwandelte das Langental beim Abstieg in eine verzauberte Märchenlandschaft- einfach herrlich!

.

Danke Christian für das gemeinsame Entscheiden, Klettern und die pics!

.

UPDATE: Wie knapp pure Freude und unendliche Trauer zusammen liegen können, zeigt uns der aktuelle tragische Unfall dort… 🙁

.

Tourenbeschreibung und Bilder vom „Obstanser Eisfall“ hier…
Tourenbeschreibung und Bilder vom „Cassioeo“ hier…
Tourenbeschreibung und Bilder von „Mission Impossible“ hier…

.

.

Und da die beiden Videos dazu:
.

Mission Impossible 2018:

 

.

Cassiopeo 2018:

Share on Facebook

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.